Eine neue Ära: Innovationsschub für die T-Baureihe

Die neue Generation unserer Teleskoptechnik hält nun auch bei den Reinteleskop-Modellen Einzug und läutet damit eine neue Ära ein. Die fünf neuen Modelle der “T-Baureihe” bieten mit höherer Korblast sogar noch mehr seitliche Reichweite. Mit den Vorteilen der neuen Steuerungstechnologie und vielen neuen Features sind sie zudem noch bedienerfreundlicher und flexibler einsetzbar als ihre Vorgänger.

Fünf Modelle auf zwei Chassistypen

Dem modularen Baukastenprinzip folgend, haben die Teupen-Ingenieure das 0,98 m schmale Chassis der Modelle LEO21GT sowie LEO24GT weiterverwendet. Vollkommen baugleich, dient es als Basis für den LEO19T und nun auch für das nächsthöhere Modell, den LEO23T.

Neben Synergieeffekten in der Produktion kann der Kunde von den Vorteilen aus dem Ersatzteilmanagement genauso profitieren wie davon, dass die Schulung von Technikern und Bedienern auf ein komplett anderes Gerät entfällt.

Das Bauprinzip des 0,98 m breiten Chassis wurde für die nächsthöheren drei neuen Modelle LEO27T, LEO31T und LEO35T auf 1,58 m verbreitert. Somit passen die neuen Modelle durch alle Doppeltüren bei einer kompakten Gerätehöhe von 1,99 m. Damit unterscheidet sich das Chassis der Geräte in Aufbau und Beschaffenheit nur geringfügig von der schmaleren Version. So bleiben die Vorteile im Bereich Ersatzteile und Schulungsbedarf voll erhalten.

Leistungsfähiges Abstützsystem

Das vollautomatische Multi-Positions-Abstützsystem erlaubt mehrere Abstützvarianten: Die beidseitig breite Abstützung ermöglicht den vollumfänglichen Arbeitsbereich von 450°.

Bei geringerem Platzangebot kann eine Seite schmal abgestützt werden um zur breit abgestützten Seite hin zu arbeiten. Dabei ist es bei eingefahrenem Teleskop mit den neuen Modellen der T-Baureihe erstmals möglich auch über die schmal abgestützte Seite hinweg zu fahren. Dies ist bei engen Platzverhältnissen insbesondere dann ein großer Vorteil wenn der Bediener beide Seiten schmal abgestützt hat.

Doch auch im Gelände oder in Aufstellbereichen mit baulichen Hindernissen sind die ausladend konzipierten Stützen von großem Vorteil. Sie gleichen in Geländeneigungen von bis zu 16,7° (30%) Höhenunterschiede von 1,20 Metern aus und ermöglichen so die Arbeit in unebenem Terrain, an Hängen oder über Hindernisse hinweg.

Neue Teleskoptechnik für allerhöchste Performance

Durch die Verwendung hochfester Stahlsorten sowie neuer Fertigungs- und Verarbeitungsverfahren sind nun auch bei den Reinteleskopen bahnbrechende Leistungsdaten möglich.

Alle fünf neuen Modellen bieten die in ihrer Höhenklasse beste Reichweitenperformance bei voller Korblast von 250kg im gesamten Arbeitsbereich der Bühne. Der LEO19T erreicht bei 250kg im Korb eine Auslage von 13,50 Metern (14,50m bei 80kg), der LEO23T 12,50 Meter (15,60m bei 80kg) – die Modelle LEO27T, LEO31T und LEO35T haben eine Auslage von 14,70 m (17,70m bei 80kg)!

Im Gegensatz zu den Vorgängerversionen ist nun die gesamte Energieführungskette in den stabilen und großvolumigen Profilen untergebracht. Damit sind alle Kabel, Schläuche und Zylinder innerhalb der Teleskope verbaut und so bestmöglich geschützt vor Beschädigungen, Schmutz oder ständigen Witterungseinflüssen.

Alle neuen Modelle bieten neben einem Drehbereich vom 450° zusätzlich die Möglichkeit, den Arbeitskorb um 180° zu drehen sowie den Korbarm um 180° aufzustellen. Der Arbeitskorb ist zudem abnehmbar und sorgt so stets für gute Manövrierbarkeit auch unter schwierigen Platzverhältnissen.

Steuerungssystem der nächsten Generation

Die Regelungstechnik der neuesten Generation ermöglicht die absolute Feineinstellung des Zusammenspiels von Hydraulik und Elektronik. Das voll-proportionale „Load-Sensing Hydrauliksystem“ macht sich insbesondere bei der Regelung der Geschwindigkeiten bemerkbar. So wird in jeder Situation exakt die benötigte Leistung zur Verfügung gestellt. Die Steuerung errechnet automatisch, abhängig von der Position des Korbes im Arbeitsbereich, die maximal zulässige Geschwindigkeit, drosselt diese in den Endlagen aber steigert sie auch in weniger extremen Arbeitsbereichen.

Weiterentwickelt wurde insbesondere die Steuerungselektronik. Im Bereich der Kettenarbeitsbühnen einmalig, steht dem Bediener nun neben der bekannten „Home-Funktion“, also der automatischen Rückführung der Bühne in Transportposition, auch eine „Memory-Funktion“ zur Verfügung. Ein beliebiger Punkt im Arbeitsdiagramm kann so gespeichert und jederzeit wieder angefahren werden. Die praktische Funkfernsteuerung erlaubt die Bedienung aller Funktionen und wird serienmäßig bei allen Modellen verbaut.

Als Option ist nun auch unten am Chassis ein Bediendisplay verfügbar. Neben allen Informationen die auch im Bediendisplay im Arbeitskorb angezeigt werden, dient es zusätzlich zur Anzeige von Angaben im Servicemodus und schafft so eine merkliche Erleichterung bei Wartungs- und Prüfungsaufgaben.

Praktisches Service- und Notbedienkonzept

Die neuen T-Modelle verfügen alle über ein sehr einfach aufgebautes und damit schnell verständliches Service- und Notbedienkonzept. Das direkte Hydraulik-Bediensystem ist leicht zugänglich und alle Funktionen sind direkt von einer Stelle ansteuerbar – der Nutzer folgt dabei einem einfachen 1-2-3 Prinzip. Der Notablass wird serienmässig von einer eigenen Batterie betrieben – damit entfällt eine Handpumpe.

Dualer Antrieb für Innen und Außen

Neben dem 230-V-Elektromotor für Inneneinsätze sind die beiden Modelle LEO19T und LEO23T in der Standardversion mit einem 11,9kW (16 PS) Vanguard-Benzinmotor aus dem Hause Briggs&Stratton ausgestattet. Optional ist der Benzinmotor durch einen 10,8 kW (14,7 PS) Kubota-Dieselmotor (Z 602) oder eine Li-Ion-Batterie ersetzbar. Die Modelle LEO27T, LEO31T, LEO35T sind standardmäßig mit einem Dieselmotor aus dem Hause Kubota (D 1305) ausgestattet, der eine Leistung von 18,0 kW (24,5 PS) bietet. Auch diese Geräte verfügen über den 230V starken Elektromotor für Inneneinsätze. Optional wird künftig der Tausch mit einer Li-Ionen-Einheit möglich sein.

Produktübersicht

Zu den neuen Produkten

  LEO19T — 19,20 m Arbeitshöhe
  LEO23T — 23,20 m Arbeitshöhe
  LEO27T — 27,00 m Arbeitshöhe
  LEO31T — 31,00 m Arbeitshöhe
  LEO35T — 35,00 m Arbeitshöhe